weltladen/ November 15, 2019/ Divers

Reissonntag-Vortragende Andrea Reitinger,vor Ort bei indischen Bio- BaumwollproduzentInnen. (Bild: Fairtrade/Vipul Kulkarni)

Reissonntag: Wie Fairer Handel wirkt

Es ist schon eine liebgewordene Tradition: Am 1. Adventsonntag lädt der Weltladen zum „Reissonntag“. Geboten wird Kulinarisches und Wissenswertes rund um den Fairen Handel.

Heuer hat der Weltladen eine Expertin in Sachen Fairer Handel eingeladen. Andrea Reitinger ist eine langjährige Führungskraft der Importorganisation EZA und dementsprechend groß ist ihr Erfahrungsschatz. Die EZA Fairer Handel ist ein anerkannter Lieferant der Weltläden.

Um 11:30 h gibt Andrea Reitinger in einem kurzen Bildvortrag Einblick, wie der Faire Handel funktioniert und wie er weltweit wirkt. Sie beleuchtet die Frage nach dem solidarischen Handel(n) und Wirtschaften und welche Auswirkungen dies hat. Dabei bringt sie Beispiele aus der Praxis und zeigt auf, was bewegt werden kann, wenn Menschen sich zusammenschließen und so gemeinsam mehr erreichen. Sie erzählt von Projekten, die Mut machen, auch wenn die Rahmenbedingungen oft schwierig sind.

Nach dem Vortrag gibt es wieder leckere und vielfältige Reisgerichte – zubereitet vom bewährten Reisköchinnen-Team des Weltladens Bludenz.

Die freiwilligen Spenden  kommen heuer wieder einem Projekt im Globalen Süden zugute, die vom Trägerverein des Weltladens, dem Eine-Welt-Verein Bludenz, unterstützt werden.

Wann: Sonntag, 1. Dezember 2019 – ab 11:30 h

Wo: ZEMMA, Sägeweg 16, 6700 Bludenz

Freiwillige Spenden erbeten.

 

Share this Post